2019

Was ist eine Vasektomie?

Vasektomie ist die fachliche Bezeichnung für einen chirurgischen Eingriff, bei dem Gefäße oder Gefäßteile dem Körper entnommen werden. Heutzutage ist damit häufig die Sterilisation bei Männern gemeint. Für eine Beratung, wenden Sie sich an Dr. Bernhard Hürbe, Facharzt für Urologie. Sie dient der Empfängnisverhütung und ist in den meisten Fällen irreversibel, da die Samenleiter, die sich im Samenstrang befinden, durchtrennt werden.  Die Durchführung erfolgt unter lokaler Betäubung meist ambulant. Dabei setzt der Arzt einen mittigen, oder rechts und links jeweils einen kleinen Schnitt, um dann ein in etwa 1 bis 3 cm großes Stück des Samenleiters entnehmen zu können.